©2019 by Hoogen / Alpen, Germany

Abbruch-Lockerung - MM100

Das Abbruchlockerungsgerät MM 100 kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn eine tiefe Bodenbearbeitung ohne Vermischung der Horizonte gewünscht wird. Es eignet sich besonders für die Lockerung von feuchten oder vernässten Standorten.

 

Eine Erhaltung der ursprünglichen Bodenstruktur und selektive Tiefendüngung oder -kalkung sind in einem Arbeitsgang möglich. Die maximale Arbeitstiefe beträgt dabei 100 cm.

Verschiedene Arbeitswerkzeuge ermöglichen den Einsatz mit mischenden und nicht-mischenden Effekten auf das Bodengefüge.

 

Das Abbruchlockerungsgerät MM 100 (Odenwald Werke, Rittersbach) gehört zur Kategorie der stechenden Abbruchlockerungsgeräte. Es kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn eine tiefe Bodenbearbeitung ohne Vermischung der Horizonte gewünscht wird.

 

Der Einsatz des MM 100 eignet sich besonders für die Lockerung von feuchten oder vernässten Standorten. Eine Erhaltung der ursprünglichen Bodenstruktur und selektive Tiefendüngung oder -kalkung sind in einem Arbeitsgang möglich.  

 

Schematische Darstellung der Intensiv-Tiefenlockerung:

  -Totale Abbruchlockerung ohne Furchen

  -Vertikaler Durchbruch der Pflugsohle

  -Nicht mischend

  -Unabhängig der Bodenfeuchte

  -Lockerungstiefe bis max. 90 cm

 

Arbeitsweise: Vier große Lockerungswerkzeuge stechen von oben in den Boden ein, durchdringen die verdichteten Horizonte vertikal bis auf die gewünschte Arbeitstiefe, brechen den Boden nach oben-hinten weg und lassen ihn anschließend wieder fallen.